Matchbericht HLT vs. Lyss - Versöhnlicher Abschluss

Nach dem vergangenen schwarzen Samstag (auch die Lysser Handballer und Eishockeyaner verloren nicht zwingend) wollte das G√§steteam aus Lyss es diesmal besser machen. Auch galt es "Revanche" f√ľr die Lysser-Herren zu nehmen, welche, Zitat: den Heiligenschein von hinten sahen. Der bisherige Punktelieferant zeigte sich mit seiner manchmal etwas unkonventionellen Spielweise aber als hartn√§ckigeren Gegner als erwartet.
So ging das Heimteam mit 18:10 in F√ľhrung bis sich die Lysserinnen eines Besseren besannen. Dann kippte das Spiel und die G√§ste liessen nur noch einen Punkt zu. Der zweite Satz war dann das erwartete Spiel. Die Lysserinnen waren eigentlich nie gross in Gefahr den Satz zu verlieren.
Die mahnende Worte des Coaches, dass eine 2:0 F√ľhrung noch keine Garant ist ein Spiel zu gewinnen, bewahrheitete sich. So hat Lyss bereits sein erstes Time Out nach einem 3:0 Fehlstart genommen. Kurze Zeit sp√§ter das Zweite, so blieben nur noch die M√∂glichkeiten mit Spielewechseln etwas zu √§ndern. Leider war auch dies ohne Nutzen und die HLT verk√ľrzte auf 1:2.
Nun galt es wieder sich aufzurichten und den Sack zuzumachen. Auch die Uhr (Spielbeginn 2045 Uhr) lief im gewohnten Rhythmus. Diesmal war die Konzentration wieder besser und die Lysserinnen konnten den erarbeiteten Vorsprung halten, und zum Vorrundenabschluss drei Punkte mit nach Hause nehmen. Der Einsatz von Melissa welche das Team spontan (und sehr kurzfristig) unterst√ľtzte, hat sich bezahlt gemacht, und vor allem das Team vor einigen taktischen √Ąnderungen bewahrt, welche wohl nicht berechenbar geworden w√§ren.

Autor: Pressedienst
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.