Matchbericht VBC Lyss vs. VBC M├╝nchenbuchsee - Saisonstart mit neuen Rekorden

Endlich startete die neue Saison. Voller Tatendrang starteten wir unser Abenteuer zu Hause vor heimischem Publikum mit unseren neuen Einlaufshirts, welche am SA- Morgen erst abholbereit waren.

Der erste Satz begann... M├╝nchenbuchsee spielte stark und so hatten wir bereits nach kurzer Zeit ein relativ grossen R├╝ckstand. Trotzdem schafften wir es, uns noch einmal zu fangen und spielten bis 24:24 Kopf an Kopf. Leider war das Gl├╝ck knapp auf der gegnerischen Seite und so verloren wir den ersten Satz 24:26

So langsam f├╝llten sich auch die Zuschauerb├Ąnkli was uns doppelt so motiviert in den zweiten Satz starten liess. Wir hatten ein deutlich besseres Zusammenspiel, die Abnahmen waren pr├Ąziser und unsere Angriffe konnten besser verwertet werden. So konnten wir gl├╝cklich den Satz mit 25:18 f├╝r uns entscheiden.
Mittlerweile hatten wir so viele Zuschauer, dass die beiden B├Ąnkli, die wir bereitgestellt hatten nicht mehr reichten und die Zuschauer am Boden sassen oder standen. Wow, so viele Zuschauer hatten wir noch nie, dies war der erste Rekord des Abends.
Jetzt waren wir erst recht motiviert. So gewannen wir den dritten Satz klar mit 25:13.

Unser Schweiss floss in Str├Âmen. Die Ballwechsel waren teils extrem lang und anstrengend. Leider konnte sich M├╝nchenbuchsee wieder fangen und drehte noch einmal auf. Wir k├Ąmpften, verteidigten, griffen an und gaben alles, verloren aber den vierten Satz knapp mit 21:25.
Jetzt gilt es ernst, wir mussten in den 5. Satz. Der Anfang verlief super, schon bald hatten wir eine 6:0 F├╝hrung. Leider hatten wir wohl alle schon die erfrischende Dusche und das anschliessende Essen im Kopf. Das merkte wohl auch M├╝nchenbuchsee und sie machten Punkt f├╝r Punkt bis sie uns ├╝berholt hatten. Jetzt war ihr Ehrgeiz geweckt und so mussten wir uns leider mit 11:15 geschlagen geben.

Schade, wir hatten gek├Ąmpft und gut gespielt. Leider hat es am Ende ganz knapp nicht f├╝r den Sieg gereicht.
Jetzt freuten wir uns alle auf die wohlverdiente Dusche, denn der Match dauerte geschlagene 2.5h ( unser 2. Rekord des Abends ). Und auch das anschliessende Essen hatten wir uns mehr als verdient!

Danke liebes Team, auch wenn am SA nicht ganz f├╝r den Sieg gereicht hat es war ein toller und spannender Match!
Fortuna!!


Autor: Stefanie Sahli
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.