Matchbericht VBC Lyss vs. VBC Grosshöchstetten - Nicht ganz im Eiltempo, aber trotzdem Sieg

Unser zweites Heimspiel stand an. Nachdem wir letzten Freitag blau waren ( also unsere Shirts! ), stand heute wieder rot an. Schliesslich haben wir mit diesen ja auch das Cupspiel gewonnen, also konnte es nur gut kommen!
Das Spiel begann ziemlich eindeutig zu unseren Gunsten. Schnell konnten wir deutlich die F√ľhrung √ľbernehmen. Der Gegner hatte grosse M√ľhe, unsere B√§lle anzunehmen und zu verwerten, die meisten Punkte des Gegners waren unsere Eigenfehler. So ging es nicht lange und der erste Satz ging mit 25:10 zu Ende.

Im zweiten Satz gab es einige Spielerwechsel. Doch die meisten kamen anf√§nglich gar nicht zum spielen, da der Gegner keine Service annehmen konnte. 1:0, 2:0, 3:0, 4:0..... und so weiter... bis pl√∂tzlich 13:0 f√ľr uns stand. Dann konnte der Gegner doch noch ein paar B√§lle verwerten und Punkte machen bis zu einem Zwischenstand von 17:3. Eigentlich h√§tte ich nun gerne geschrieben, dass wir so hoch gewonnen haben. Leider mangelte es anschliessend an Konzentration und letzter Konsequenz und verloren so viele Punkte. Das gab dem Gegner nat√ľrlich gleich einen Aufschwung.
Nach einem Time-Out konnten wir uns aber wieder auffangen und k√§mpften bis zum Schluss. 25:16 war das Schlussresultat. Schade, dass wir eine solche F√ľhrung vergeben haben, aber gewonnen ist gewonnen, das ist die Hauptsache!

Im dritten Satz versuchte unser Coach einmal, die Aufstellung zu √§ndern. Nun ja, der Mensch ist ja grunds√§tzlich ein Gewohnheitstier. Das merkte man leider auch an unserer Spielweise. Irgendwie schien nichts so richtig zu funktionieren und so gerieten wir bald auch schon in R√ľckstand.
Trotzdem k√§mpften wir bis zum Schluss und gaben nicht auf. Dank der Unterst√ľtzung der Zuschauern und unserem "Maskottchen" ( quasi unserem Mannschaftsgrosi ) konnten wir dann aber doch noch all unsere Energie aufbringen und gewannen den dritten Satz mit 25:21.

Wir h√§tten sicher mehr gekonnt, aber trotzdem freuen wir uns √ľber den Sieg. Und wir versuchen daraus zu lernen und es im n√§chsten Spiel am Mittwoch gegen D√ľrrenroth besser zu machen!

Go-Fight-Win!!!

Autor: Steffi
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.