Matchbericht VBC Lützelflüh vs. VBC Lyss - Das Essen war unsere Motivation schnell zu gewinnen :-)

Heute hiess es wieder ab ins Emmental. Irgendwie haben wir es nicht so mit den Emmentaler. Wir fahren über "Strassen" wo sich niemand wünscht, stecken zu bleiben, vergessen Hose und Dusch, falsches T-Shirt dabei, oder die Fahrt "beginnt" ohne Luft im Autopneu...
Aber trotzdem haben wir es bis nach Lützelflüh geschafft. Da noch ein anderer Match im Gange war, mussten wir noch etwas warten. Mit einer Viertelstunde Verspätung starteten wir dann in den ersten Satz. Zum Glück war es einigermassen warm in der Halle, so war das Warten auf dem Feld nicht ganz so schlimm. Moment mal... warten? Sollten wir nicht eigentlich spielen? Ja, das dachten wir auch, aber wirklich ein Spiel kam nicht zustande. Beim einsmashen war Lützelflüh gar nicht so schlecht, aber jetzt klappte absolut nichts mehr. Und so standen wir mehr oder weniger auf dem Feld herum.
Das äusserte sich dann wieder etwas in unserer Konzentration und wir machten einige Eigenfehler ( ok, bei ca 8:1 war es auch nicht ganz so schlimm ). Auf jeden Fall gewannen wir klar und deutlich mit 25:11.

Der zweite Satz begann etwas verhalten. Wir hatten etwas Mühe, in Spiel zu kommen, plötzlich stand schon 4:4. Aber wir schafften es dann schnell dank unseren Services oder der schlechten Abnahme von Lützelflüh davonzuziehen. Und siehe da, plötzlich stand es 25:9.

Da wir anschliessend noch essen gehen wollten und eigentlich reserviert hatten ( aber 15min später erst mit dem Match beginnen konnten ) mussten wir halt jetzt etwas Gas geben. Und das taten wir auch, zwar 2min länger als der zweite Satz, aber mit 19 Minuten 25:11 zu gewinnen, das ist doch was...

Zum Abschluss gönnten wir uns dann noch ein leckeres Essen und liessen den Abend gemütlich ausklingen!

Go-Fight-Win

Autor: Steffi
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.