Matchbericht VBC Lyss vs. VBC Bucheggberg - Kurz aber nicht ganz schmerzfrei

Unser 3. Match und der 1. Heimmatch stand an. Heute sogar mit dem kompletten Team (die momentan eine Lizenz besitzen). Anfangs etwas ungew√∂hnlich, denn einerseits war der Platz beim Einspielen enger und beim Einsmashen reichte es jeweils f√ľr knapp 3 B√§lle ;-)

Dennoch waren wir parat, die 3 Punkte zu holen. Unser heutiger Gegner war Bucheggberg. Da neu Bern und Solothurn sich zusammengeschlossen haben gibt es einige neue Teams, die uns völlig unbekannt sind. So auch dieses Team. Tabellenmässig lagen sie hinter uns, was aber nach 2 Spielen ziemlich schwer zu deuten ist.

Wir starteten also voll motiviert. Es lief auch ziemlich gut. Zwar hatten wir noch nicht unseren vollen Power, aber punkteten dennoch geschickt und ziemlich "einfach". Oft reichten Finten, Druckpässe oder platzierte Smashs. Wenn wir noch mehr Druck am Angriff und in der Verteidigung gemacht hätten bin ich sicher, dass das Resultat deutlicher ausgefallen wäre. So aber gewannen wir trotzdem schon deutlich mit 25:15.

Im zweiten Satz starteten wir etwas chaotisch. Wir spielten viel zu lieb, hatten etwas Kommunikationsprobleme und standen uns beinahe selber im Weg. Es fehlte einfach an Power. Wir liessen uns deswegen aber nicht unterkriegen und punkteten weiter. Und gewannen auch diesen Satz solid mit 25:17.
Bucheggberg hatte zwar eine gute Angriffsspielerin. Diese kam aber selten zum Zug, da es bereits an den Abnahmen scheiterte. Wie oben bereits erwähnt konnten wir sogar mit ca. 2m hohen Pässen ins Lagerfeuer punkten.

Der dritte Satz ist kurz zusammengefasst: 25:12. Kurz vor Ende des Spiels "verletzte" sich eine Spielerin noch an der Hand. Ich hoffe, es ist nicht so schlimm. Auf jeden Fall alles Gute und gute Besserung!
Nach 1 Stunde war der Match schon vorbei und die 3 Punkte gesichert. Ich fand das Spiel cool, wir haben gut und sehr variantenreich gespielt, viel geblockt, sch√∂n verteidigt und die Stimmung war super. Aber kennt ihr diesen Klinsch, wenn man eigentlich noch weiterspielen m√∂chte, aber ja unbedingt gewinnen und 3 Punktewollt. So ging es mir heute. Ich fand es ein gutes Spiel aber es h√§tte durchaus noch etwas anstrengender sein d√ľrfen, aber vielleicht ist das nur mein Empfinden.

Auf jeden Fall 3 Punkte, das ist das was zählt. Ich glaube wir haben uns langsam als Team gefunden und hoffentlich eine tolle Saison noch vor uns!

Vamos!

Autor: Steffi
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.