Samstag, 19. November 2022

Matchbericht VBC Langenthal a vs. VBC Lyss - Eine Pizza so gross wie unsere Freude

Eine Pizza so gross wie unsere Freude
Eine Pizza so gross wie unsere Freude
Nach einem hart umk├Ąmpften Sieg letzten Freitag gings heute in die politische Gemeinde im Verwaltungskreis Oberaargau des Kantons Bern in der Schweiz. Oder kurz Langenthal.
Diese geh├Âren aktuell trotz des "nur" 4. Platzes punktem├Ąssig zu den st├Ąrkeren Gegnern (was nat├╝rlich nichts heissen soll in Bezug auf die "schlechteren" Gegner)

Die Stimmung war ausgelassen, wir diskutierten ├╝ber Rockl├Ąngen und kaputte BH's (jaja, halt so die Frauenthemen). Gut gelaunt betraten wir die Hallen. Leider war da die Stimmung nicht ganz so ausgelassen, jedenfalls schien die Schiedsrichterin nicht sonderlich gut gelaunt. Wir liessen uns nicht davon beirren und wollten uns erst recht die 3 Punkte holen.

Im ersten Satz starteten wir ziemlich solide. Wir machten Druck und spielten variantenreich. Langenthal hatte einige gute Angriffe und manche starken Services und einen Turm in der Mitte. Aber wir hielten entgegen und waren immer einen paar Punkte voraus. Allerdings nie so, dass wir uns sicher sein konnten. Zudem hatten wir viele Missverst├Ąndnisse, B├Ąlle landeten zwischen uns und anders als in vorherigen Matchs gingen wir nicht mit letzter Konsequenz auf die B├Ąlle.
Im Spiel wurde kaum was abgepfiffen, aber immerhin war es beidseitig einigermassen ausgeglichen. Die Trainerin von Langenthal zeigte dem Schiri sogar einen Ball, der f├╝r sie unklar war, dass dieser drin war. Eine sehr nette Geste, danke hierf├╝r!
Wir blieben dran und gewannen mit 25:21.

Der zweite Satz startete wie eigentlich so die meisten unserer 2. S├Ątze. Uns lief mal wieder nichts mehr. Leider gar nichts mehr und schon bald stand auf der Tafel 8:16. Im Kopf schrieb ich schon meinen Matchbericht a la "zweiter Satz wie immer + Resultat". Haha, aber da habe ich nicht mit unserem Siegeswillen gerechnet. Wir k├Ąmpften uns zur├╝ck und kamen bis fast gleichauf. Leider missgl├╝ckten dann anschliessend wieder ein paar Punkte und so stand es dann kurze Zeit sp├Ąter 22:16. Ok, Matchbericht etwas umformulieren "zweiter Satz zur├╝ckgek├Ąmpft aber hat nicht gereicht". Moment einmal, nix da, verloren ist da noch gar nichts. Wir wollten nun endlich mal ein 3:0 nach Hause bringen. Und siehe da, wir k├Ąmpfen was das Zeug hielt. 23:23, 24:23, 24:24, 25:24 bis dann endlich das erl├Âsende 26:24 f├╝r uns auf der Tafel stand.

So, nun wollten wir auch diesen Satz. Und wir starteten mit voller Motivation. Wir gerieten etwas in R├╝ckstand aufgrund ein paar doofen Abnahmen. Aber wir k├Ąmpften uns schnell zur├╝ck und spielten unser Spiel. Sogar den Turm von Langenthal spielten wir aus, sogar eine unserer kleinsten Spielerin spielte souver├Ąn an ihr vorbei (wohlbemerkt, der Gr├Âssenunterschied war doch ordentlich was nat├╝rlich "des einen Freud, des anderen Leid" war). Aber wir kamen immer mehr in Fahrt und hatten ein paar coole Angriffe, tolle Verteidigungsb├Ąlle und gute Services. Wir waren zwar immer so 5 Punkte voraus, aber wir durften dennoch nie sicher sein.
Trotzdem schafften wir es, durchzuziehen und gewannen mit 25:19. Der erste 3:0 Sieg, aber total wichtig. Zwar hat Halten noch 2 Spiele weniger und kann uns noch ├╝berholen, aber aktuell geniessen wir die Tabellenf├╝hrung. Wir feierten den Sieg mit dem typischen "In der Mitte im Kreis h├╝pfen" was von einigen mehr gemocht wird als von (einer) anderen (Spoiler: die Schreiberin geh├Ârt zu zweiteren)

Auf unseren Sieg g├Ânnten wir uns als Team ein leckeres Abendessen mit Pizzen so gross, dass der Teller darunter gesucht werden musste, und liessen den Abend so gem├╝tlich ausklingen.

Ich w├╝rde sagen weitergehts, n├Ąchsten Freitag zu Hause gerne so weiter (naja, der zweite Satz d├╝rfte ein biiiisschen weniger spannend sein, aber solange wir gewinnen nehmen wir auch einen solchen...)

Vamos!


Autor: Steffi

Match Resultat

0

:
3


21:25; 24:26; 19:25

Impressionen