Matchbericht VBC Lyss vs. VBC Herzogenbuchsee - Ein turbulentes Spiel gegen den Tabellenf├╝hrer

Gestern Abend war es nun so weit, das Spiel gegen den Erstplatzierten stand an. Wir waren alle voll motiviert, mit der Erinnerung dass wir in der Vorrunde sogar die ersten beiden S├Ątzen gewonnen haben. Leider war unser Kader etwas limitiert, da unsere Passeuse Fr├Ąnzi, Melissa, Vreni und die Libera Sabe fehlte. Dank der grossartigen Unterst├╝tzung von Vali konnten wir aber doch mit einer Passeus an den Start gehen! Merci Vali!

Im ersten Satz wurden wir zu Beginn gleich etwas ├╝berrannt mit viel Druck von Herzogenbuchsee. Somit konzentrierten wir uns darauf, gut ins Spiel zu finden, wobei wir uns vor allem bei den Abnahmen verbessern mussten. Uns gelang dies immer wie besser und so konnten wir etwas aufholen. Jedoch war der Vorsprung der Gegnerinnen schon ziemlich hoch. Wir k├Ąmpften um jeden Ball, versuchten mit sinnvollen Angriffen zu Punkten doch alles reichte nicht aus, denn Buchsi ├╝bertrumpfte uns immer noch - auch mit etwas Gl├╝ck auf Ihrer Seite.

Der zweite Satz startet auch verhalten. Wir gerieten schnell wieder in R├╝ckstand und verloren etwas den Glauben an uns. Wir wollten doch unbedingt Punkte holen gegen die Ersten! So rafften wir uns auf, versuchten die Nr. 13 des Gegners im Griff zu haben und versuchten bei diesem intensiven Spiel unser Bestes zu geben. Es reichte nicht aus und so ging auch der zweite Satz 25:16 an das Gastteam.

Nun dachte unser Coach P├Âili es gibt nur noch eine Variante: All in! Er ging das Risiko ein und wechselte Vali von Pass auf Dia, Nina von Dia auf Aussen und mich von Aussen auf Pass. F├╝r alle war dies eine heikle Situation, schliesslich trainierten wir seit langem nicht mehr auf diesen Positionen. So war de Start etwas turbulent und die Gegner starteten siegessicher. Bis Mitte Satz war Buchsi klar die dominierende Mannschaft. Sie waren sich vielleicht sogar etwas zu sicher und wechselten auch die Schl├╝sselspielerin aus. Dies war unsere Chance - die wir nutzen. Punkt um Punkt k├Ąmpften wir uns zur├╝ck und erreichten das fast Unm├Âgliche! Das Heimpublikum tobte und klatschte uns zum Sieg! Auch bei uns waren die Emotionen gross - so freuten wir uns sehr ├╝ber diesen Satzsieg!

Im 4ten Satz konnten wir leider nicht an die Schlussleistung des 3ten ankn├╝pfen und so gelang den Herzogenbuchsern ein 3:1 Sieg!

Es war ein spannendes Spiel mit viel K├Ąmpferherz und Einsatz! Danke an die zahlreichen Zuschauer f├╝rs Anfeuern!

Autor: Misch
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.