Matchbericht MS Lerbermatt vs. VBC Lyss - Freude und Leid liegen oft nah beieinander

Voller Freude wollte ich heute nach Hause und den Matchbericht schreiben, nach solch einem Match mit solch einem tollen Ergebnis. Leider wurde die Freude ├╝ber den Sieg dann sehr getr├╝bt. Debi verl├Ąsst unser Team leider aus gesundheitlichen Gr├╝nden. Debi, wir w├╝nschen dir von ganzem Herzen alles Gute und viel Kraft!! Wir denken an dich!

So, nun zur├╝ck zum Match. Die Anfahrt verlief bei einigen etwas "spektakul├Ąrer", bei anderen etwas normaler ;-P Aber immerhin kamen wir alle p├╝nktlich an. Passend zum Temperatursturz war es auch in der Halle eisig kalt ( jedenfalls vor dem Match ;-P ) Deshalb begannen wir bereits fr├╝h genug, uns warm zu machen. P├╝nktlich um 20.00 Uhr begann dann der Match. Heute gegen den aktuell Drittplatzierten. Bereits beim einsmashen hatten sie uns gezeigt, dass sie definitiv die B├Ąlle platzieren konnten! Wir waren aber ├╝berzeugt, dass wir dort weitermachen wollten wo wir letzten Samstag aufgeh├Ârt hatten. Der Start verlief auch sehr zu unseren Gunsten und wir konnten schon fr├╝h die F├╝hrung ├╝bernehmen. Und diese liessen wir uns auch nicht nehmen. Wir k├Ąmpften Punkt f├╝r Punkt und konnten den Satz mit 25:20 f├╝r uns entscheiden.

Den ersten Satz zu gewinnen war sicherlich sehr wichtig f├╝r uns, denn wir sahen, dass wir definitiv mithalten konnten mit unserem Gegner. Dazu haben wir einfach tolle und treue Fans, die uns sogar an den Ausw├Ąrtsspielen unterst├╝tzen. Und hei, wir hatten sogar mehr Fans als der Gegner ;-)
Im zweiten Satz ging es gleich so weiter. Wir punkteten uns immer mehr in F├╝hrung, liessen uns von Eigenfehlern oder Punkte des Gegners nicht beirren. Und so konnten wir auch den zweiten Satz mit 25:20 f├╝r uns entscheiden.

Im dritten Satz schaffte es Lebermatt mit einigen platzierten Angriffen, die F├╝hrung zu ├╝bernehmen. Dennoch waren wir immer nah dran, wir hatten nie einen Durchh├Ąnger, wir haben gek├Ąmpft und sind f├╝reinander gegangen. Leider hatte es am Ende nicht ganz gereicht und wir verloren knapp mit 22:25.

Nun wollte nat├╝rlich Lebermatt diese Energie nun f├╝r sich nutzen. Der vierte Satz war einfach nur ein Krimi. Lebermatt punktete sich erst etwas in F├╝hrung, welche wir jedoch bald wieder aufholen konnten. Ab ca. 12:12 war ein hin- und her der Punkte, kaum hatte Lebermatt gepunktet ging der n├Ąchste bereits wieder an uns. Ich weiss nicht, was schlimmer war, auf dem Feld die teils enorm langen Ballwechsel zu spielen oder am Spielfeldrand das Geschehen zu beobachten. Leider hatte Lebermatt am Schluss ein bisschen mehr Nerven und wir verloren diesen Satz mit 25:27.

Der 5. Satz verlief einfach nur perfekt. Wir harmonierten als Team, egal ob auf oder neben dem Spielfeld ( der Ger├Ąuschpegel war enorm, seitens der Lysser :-D ), es gelang uns einfach alles. Wir zogen davon bis 8:3. Dann hatten wir kurz einen Durchh├Ąnger und Lebermatt punktete sich "gef├Ąhrlich" nahe ran. Irgendwann stand es 14:11. Man kann sich kaum vorstellen, wieviel Nerven so zwei Punkte einen kosten k├Ânnen!! Dennoch haben wir es geschafft und gewannen diesen Satz mit 15:12. Unsere Freude war riesig, wir haben gewonnen gegen den Drittplatzierten.

Ich finde, wir haben heute als Team wirklich toll gek├Ąmpft, wir haben gezeigt, dass wir durchaus das Potenzial haben und da mithalten k├Ânnen. Und ich bin mir sicher, dass wir mit diesem Zusammenhalt, mit dieser Motivation und diesem Ehrgeiz noch eine tolle und erfolgreiche Saison absolvieren k├Ânnen!

Danke auch zum Schluss noch einmal den Fans, ihr seid sehr wertvoll und es ist toll, dass auch ihr uns Match f├╝r Match so unterst├╝tzt! DANKE


Autor: Steffi
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.