Matchbericht VBC Lyss vs. VBC M√ľnchenbuchsee - Spitzenkampf

Ca. 24h vor Matchbegin meldete sich der Teamverantwortliche von Buchsi mit einer schlechten Nachricht bei uns. Scheinbar waren so viele Spieler krank oder verletzt, dass Buchsi nur f√ľnf Herren aufbieten konnte. Das Anliegen das Spiel noch so kurzfristig zu verschieben, konnte leider vom Verband her nicht genehmigt werden. So musste sich also Buchsi anders behelfen um nicht forfait zu verlieren. Sie bedienten sich beim Damen Team mit drei guten Spielerinnen.

Am Tag des Spieles freuten wir uns auf den Spitzenkampf und waren guten Mutes unseren ersten Platz verteidigen zu k√∂nnen. Beim Einschlagen merkten wir das Buchsi uns wahrscheinlich mit schnellen und stark geschlagenen B√§llen das Leben schwer machen wird. Die drei mitgebrachten Damen versuchten sich in das Gespann von Buchsi einzuf√ľgen und sich an die Netzh√∂he zu gew√∂hnen.
Etwas verbl√ľfft waren wir dann doch als pl√∂tzlich sechs Herren auf dem Spielfeld standen‚Ķ. Scheinbar wurden am Freitagabend noch Wunder-Heilmittel eingenommen.
Der Erste Satz begann sehr hoffnungsvoll. Wir konnten in k√ľrzester Zeit einen relativ grossen Vorsprung herausspielen. Durch sehr gute Service-Anspiele und kompakter Defensiv-Arbeit liessen wir Buchsi erst gar nicht ins Spiel zu kommen. Nach nur 12 Minuten war der erste Satz schon zu Ende (25:7).

Wie schon im Testspiel gegen Buchsi wussten wir das im zweiten Satz sicher mehr Gegenwehr kommen wird. Dies war dann auch der Fall. Buchsi fing langsam an sich ins Spiel zu finden. Ein paar gute Angriffe und Blocks pushte die Stimmung etwas nach oben. Die vermehrten Eigenfehler auf unserer Seite, vor allem in Sachen Service-Anspiele machte uns etwas unsicher. Doch mit unserer geradlinigen Blockarbeit und aufopfernden Verteidigungstechnik waren wir immer eine Nasenlänge vorn. Gegen Schluss des Zweiten Satzes merkten wir dass wir gegen Buchsiii den ersten Punkt holen können. Mit diesem Gedanken im Kopf spielten wir Buchsi an die Wand (25:17).
Beim Seitenwechsel zum dritten Satz h√∂rten wir von Buchsi ein sarkastisches: ‚ÄěDann m√ľssen wir halt f√ľnf S√§tze spielen‚Äú Dies konnten wir nat√ľrlich nur mit einem L√§cheln entgegennehmen.

Bis in die letzen Haarspitzen motiviert wollten wir nun die Sensation perfekt machen. Ein 3:0 Sieg √ľber den Mitfavoriten w√§ren schon eine super Sache. Wir rechnet mit Allem im dritten Satz.. Doch Buchsi war mental schon auf dem Nachhauseweg. Bei uns funktionierte nun alles: Schnell und kurz durchgef√ľhrte Mittelangriffe, hart schmetternde Aussenangriffe, zerst√∂rend knallende Dia-Smashs sowie perfekt schwebende P√§sse. Wir konnten es kaum glauben.. Der Sieg war unser!!!!! (25:14)

Ein 3:0 Sieg √ľber Buchsi war unser anzustrebendes Ziel und wir haben dies mit Bravur erf√ľllt. Als Wintermeister k√∂nnen wir nun unseren letzten Match der Vorrunde angehen um unseren Punktevorsprung noch auszubauen..
Cillit Bääääängggg……


Autor: Mike