Matchbericht VBC Subingen vs. VBC Lyss - R├╝ckkehr des 5-S├Ątzer Spezialisten

Matchtrikot

Kurz nach den Festtagen und noch mit voll gef├╝llten B├Ąuchen, durften wir an unser erstes Ausw├Ąrtsspiel im neuen Jahr reisen. Wieder einmal f├╝hrte es uns in den Kanton Solothurn und wir durften in Subingen eine neue unbekannte Halle suchen... was uns dann mit Umwegen auch gelang. Wir waren positiv gestimmt, da wir die Subinger in der Vorrunde in Extremis mit 3-2 schlagen konnten. Zudem konnten wir am Nachmittag gerade noch rechtzeitig die neuen Match-Shirts abholen. Diese Shirts wollten wir mit viel Schweiss "taufen", da auch unser 5-Satz Spezialist Aaron wieder dabei war. In der Vorrunde spielte Aaron 4 der ersten 5 Spiele, bevor er krank ausfiel. Alle diese 4 Spiele gingen ├╝ber die volle Distanz. Nun wieder gesund, war Aaron bereit f├╝r den n├Ąchsten 5-S├Ątzer...

Im ersten Satz sah es aber gar nicht nach einem engen Spiel aus und wir konnten nur bis Satzmitte mithalten. Danach h├Ąuften sich bei uns die Eigenfehler und wir mussten uns klar 14:25 geschlagen geben. Wir versuchten dann im zweiten Satz etwas weniger kompliziert zu spielen und ├╝ber den Kampf zur├╝ck ins Spiel zu kommen. Das gelang uns auch und wir konnten den zweiten Satz mit 25:22 gewinnen. Als wir im dritten Satz dann wieder in F├╝hrung gingen, hatten wir das Gef├╝hl, dass wir die Subinger im Griff h├Ątten. Jedoch konnten sie sich steigern und ├╝berholten uns zum 18:25 und somit zur 1-2 Satzf├╝hrung. Den Schwung nahm das Heimteam gleich mit in den vierten Satz und sie wollten den Sack zumachen. Als die Partie schon fast entschieden war (13:19 F├╝hrung f├╝r Subingen), versuchten wir uns noch einmal zur├╝ck zu k├Ąmpfen und holten tats├Ąchlich noch auf. Die Subinger zeigten gegen Satzende dann Nerven und leisteten sich den einen oder anderen Eigenfehler zu viel. So konnten wir den Satz mit 25:23 gewinnen und Aaron durfte tats├Ąchlich 5 S├Ątze spielen! Der Entscheidungssatz war dann ein richtiger Fight, wo Subingen lange ein paar Punkte vorne lag. Dank grossem Einsatz in der Defensive konnten wir 17:15 gewinnen, nachdem wir noch einen Matchball abwehren mussten!

Folgendes m├Âchte der Schreiberling noch anmerken:
- Ein grosses Merci an Subingen f├╝r das faire Spiel. Dass der Subingen-Coach beim Matchball (der Schiedsrichterin war die Sicht versperrt uns sie wollte Wiederholung pfeifen) die Schiedsrichterin "├╝berstimmte" und den Ball im Feld best├Ątigte, ist sehr fair und nicht selbstverst├Ąndlich!
- Die Schiedsrichterin hat technische Fehler relativ streng gepfiffen. Da sie das aber auf beiden Seiten mit einer ganz klaren Linie gemacht hat, war ihre Leistung sensationell!
- Der Team-Spirit und der Kampfgeist von unserem Herrenteam war wieder mal Weltklasse! So machet es riiiiiiesen Spass!!


Autor: Chrigu

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.