Donnerstag, 17. M├Ąrz 2022

Matchbericht VBC Lyss vs. TSV Deitingen - Letztes Spiel gegen den Leader

Nach dem Spiel am Montag freuten wir uns bereits am Donnerstag wieder auf dem Feld stehen zu d├╝rfen. Unser Gegner winke uns von der Tabellen-Spitze aus. In der Vorrund verloren wir klar mit 0:3. Wir begaben uns also ohne grosse Erwartungen in den Match.

Der erste Satz startete sehr verheissungsvoll! Wir konnten bereits in den ersten Punkten einen kleinen Vorsprung herausspielen. Wir merkten es schon jetzt: Etwas war heute anders als beim Hinspiel. Deitingen schien irgendwie nerv├Âs zu sein. Dies ├Ąusserte sich mit vielen Eigenfehlern. Das war uns noch so lieb. Jeder Punkt war uns genehm. Wir konnten f├╝r einmal unsere besten Leistungen abrufen. Jeder Lysser zeigte aus welchem Holz er geschnitzt ist. Kurz vor Satzende stand es 24:19 f├╝r uns. Deitingen wollte uns aber den Satz nicht so schnell schenken. Also k├Ąmpften sie sich bis 24:23 an uns heran. Den allerletzten Satzball konnten wir dann aber gl├╝cklicherweise verwerten! 1:0 woooow!!! Wir waren erstaunt und erfreut zugleich.

Der zweite Satz startete wie der Erste. Mit einem 3:1 Vorsprung f├╝r uns. Deitingen schien nun aber auch im Spiel angekommen zu sein. Beide Teams lieferten sich ein gutes Spiel. Vorallem die immer l├Ąnger werdenden Spielz├╝ge zerrten an unseren Kr├Ąften. Die zahlreichen Zuschauerinnen motivierten uns mit Anfeuerungs-Zurufen und schenkten uns so Kraft. Mit wenig Fehlern und sehr guter Verteidigungsarbeit k├Ąmpften wir uns in Richtung Satzende. Leider mit dem besseren Ende f├╝r Deitingen. Es stand 1:1.

Der Satz-Ausgleich war f├╝r uns keine ├ťberraschung. Wir hatten mit einer klaren Niederlage gerechnet, da wunderte uns der Ausgleich nicht. Unglaublich, wir konnten nun wieder an unserer Leistung vom ersten Satz ankn├╝pfen. Wenig Service-Fehler, starke Abwehrleistung, gute Blocks, gute Angriffe auf allen Positionen und sogar ÔÇ×SoutienÔÇť schien heute kein Fremdwort zu sein. Wir merketen, dass da im Match etwas drin lag. Wollen wir dem Leader heute Abend wirklich einen Punkt stehlen? Lets go!!
Tatsache!! 25:21.

Auf der einen Seite des Feldes: Pure Freude und Stolz.
Auf der anderen Seite: Selbstkritik, Verunsicherung und den Druck die Tabellenspitze nicht verlieren zu d├╝rfen.
Spielfreude gegen Spielfrust. Genau so startete auch der vierte Satz. Wir konnten erneut von Anfang an einen Vorsprung herausspielen. Wir waren nun v├Âllig entfesselt! Mit allen Reserven die wir hatten, mit allen Kr├Ąfte geb├╝ndelt erk├Ąmpften wir uns Punkt f├╝r Punkt. Die Luft wurde immer d├╝nnen und d├╝nner f├╝r unser Gegner. Deitingen war nun komplett von der Rolle! Viele ungezwungene Fehler aber auch viele sehr starke Blocks und zerschmetternde Angriffe besiegelte den Match. Symbolisch beendeten wir den Match mit einem wundersch├Ânen Angriff der direkt einen Punkt gab. 25:19
Uns umarmend und im Kreis springend feierten wir unseren Sieg!! Was f├╝r ein Saison-Abschluss!!
V B C Lyyyyyyyyyyssssss!!!

Autor: Mike

Hauptsponsor

Spital Aarberg

Trikotsponsor

Anduri├▒a Wohnmobile
Millday

Onlinesponsor

Konvert AG
webstyle GmbH