Samstag, 14. Januar 2023

Matchbericht VBC Lyss vs. VBC Aeschi - Erster Matchbesuch als Kind

Erster Matchbesuch als Kind
Im Rahmen vom Supersamstag durfte der Sohn erstmals mit dem Mami mit in die Grentschel Halle und sie haben sich das Herrenspiel gegen VBC Aeschi zusammen angeschaut:

Sohn: Mami, geht es noch weit bis in dieses GrÀmpu?
Mami: Schatzi, es heisst GrÀntschu und ist gleich da vorne.
Sohn: Ahh schon! Aber Mami.... nenn mich bitte nicht Schatzi wenn andere zuhören.
Mami: Wir mĂŒssen hier hinten durch, wo es angeschrieben ist. Und dann ziehst du deine Schuhe aus.
Sohn: Wieso? Ich habe die Schuhe doch zuhause extra angezogen.
Mami: Sonst muss der Abwart den Strassendreck putzen. Und der mag es nicht so zu putzen...
Sohn: Genau wie ich! SpÀter möchte ich auch mal Abwart werden.
Mami: Das sehen wir dann noch.... zuerst kommst du diesen Sommer in den Kindergarten.

Sohn: Schau mal Mami!! Die haben alle den gleichen Pulli an!
Mami: Ja, das ist die neue Trainingsjacke vom VBC Lyss!
Sohn: Wieso sind denn die Pullis der Frauen viel schöner?
Mami: Wie meinst du das?
Sohn: Oben schauen viel die schöneren Köpfe raus!
Mami: Ah so, hihi... Du bist sĂŒss mein Schatzi.
Sohn: MAMI!! Nicht so laut Schatzi sagen!

Sohn: Wieso hat es schon angefangen? Sind wir zu spÀt?
Mami: Das sind die Easyleague Damen, die schon spielen.
Sohn: Spielen denn auch andere Teams?
Mami: Ja, das ist ein Supersamstag. Da spielen viele Teams nacheinander.
Sohn: Können wir alle Spiele schauen?
Mami: Wir schauen vor allem den Herren Match. Von den anderen Spielen lese ich dir dann spÀter die Berichte vor.
Sohn: Mami.... wenn sie aber keinen Bericht schreiben, das ist dann etwas peinlich!
Mami: Die werden sicher einen Bericht schreiben. Sonst wÀre es wirklich etwas peinlich...
Sohn: Hoffentlich schreibt Steffi wieder den Bericht vom Damen 1. Die habe ich am liebsten, wenn du sie mir vorliest.
Mami: Ja, das hoffe ich auch. Und das Damen 1 ist ja auch richtig gut und auf dem 1. Platz!

Sohn: Hier in der Mitte habe ich die Herren gefunden. Ich möchte auf dieser Seite hier sitzen, da sind die blauen Lysser.
Mami: Schau mal, wie die Lysser gute Angriffe haben. Das ist eben nur möglich, wenn sie vorher schon die ersten beiden BallberĂŒhrungen gut spielen.
Sohn: Die Aeschi's sind aber auch noch kleiner und noch nicht erwachsen.
Mami: Ja, die sind wirklich viel jĂŒnger. Aber die spielen schon sehr gut. Da mĂŒssen unsere Lysser aufpassen.
Sohn: Wieso hat dieser Spieler die Nummer 3? Du hast mir doch gesagt, dass nur die eine Frau vom Mixed Team die 3 tragen darf.
Mami: Diese Frau hat es dem Mann im Mixed verboten, die 3 zu tragen. Hier bei den MĂ€nnern darf er zum GlĂŒck diese Nummer tragen.
Sohn: Dann möchte ich dieser Frau mal sagen, dass sie dem Mann auch beim Mixed die 3 ĂŒberlassen soll.
Mami: Der erste Satz ist vorbei, weil Lyss zuerst 25 Punkte erreicht hat. Das war relativ einseitig mit 25:12.

Sohn: Ist denn Lyss sooo viel besser?
Mami: Nein, nein! Aeschi war wohl etwas nervös. Schau, jetzt im zweiten Satz machen sie viel weniger Fehler
Sohn: Wieso lassen denn Unsere den Ball immer auf den Boden fallen?
Mami: Die sind sich zu sicher, weil sie den ersten Satz hoch gewannen. Sie denken, dass geht wie von alleine.
Sohn: Sind die Lysser denn ein bisschen doof?
Mami: Doof sind sie nicht, aber im Moment spielen sie vielleicht etwas doof...
Sohn: Sie sollen sich doch einfach wieder etwas mehr MĂŒhe geben.
Mami: Ja, das sollten sie!
Mami: Jetzt hat Aeschi den zweiten Satz gewinnen können mit 19:25

Sohn: Dann ist ja Unentschieden. Hat jetzt keiner gewonnen?
Mami: Es geht noch weiter, bis jemand 3 SĂ€tze gewonnen hat.
Sohn: Wie lange geht das denn noch? Ich habe Hunger und ganz viel Durst!
Mami: Wir haben doch zu Hause ein Zmittag gegessen. Du hast wohl eher Lust auf etwas vom Buffet, mein Schatzi?
Sohn: MAAAAMI!!! Nicht Schatzi!
Mami: Entschuldigung! Möchtest du etwas vom Buffet?
Sohn: Ja, gerne ganz viele SchoggistÀngeli und Kuchen und nochmals SchoggistÀngeli und Cola und dann noch Red Bull.
Mami: FĂŒr Cola und Red Bull bist du noch zu jung. Du kannst ein StĂŒck Kuchen haben und ein SchoggistĂ€ngeli, aber nur eines.
Sohn: *enttÀuscht* dann halt.... danke.
Mami: Jetzt mĂŒssen wir wieder in die Halle, das Spiel ist schon weiter gegangen.
Sohn: Wer ist jetzt besser?
Mami: Lyss ist wieder in FĂŒhrung, dass sollte fĂŒr den Satzgewinn reichen.
Sohn: Haben sie jetzt gewonnen? Die schreien so laut!
Mami: Ja, unsere Lysser haben den dritten Satz mit 25:18 gewonnen und fĂŒhren nun 2:1

Sohn: Ist jetzt fertig? Dann möchte ich noch andere Spiele schauen.
Mami: Nein, es mĂŒssen 3 SĂ€tze gewonnen werden. Hoffentlich schafft das Lyss.
Sohn: Ich bin Lyss Fan, weil ich auch ein Lysser bin. Darf ich auch bei Lyss spielen, wenn ich grösser bin?
Mami: Wenn du in die 2.Klasse kommst, darfst du am Mittwoch ins Schulsport Volley.
Sohn: Jupiiiiii..!!
Mami: Pass auf mit dem Kuchen! Du zerstreust ja die HĂ€lfte auf dem Boden.
Sohn: Ist das auch wegen dem Abwart, dass er nicht so viel putzen muss?
Mami: Ja, genau. Und du kannst auch mehr Kuchen essen, wenn du ihn nicht auf den Boden verteilst.

Sohn: Wie schreien denn all die Leute so laut?
Mami: Es ist ganz knapp im vierten Satz und sie möchten unsere Herren motivieren.
Sohn: Werden dann die von Aeschi nicht nervös bei diesem GebrĂŒll?
Mami: Ja, das kann gut sein. Und das wĂŒrde ja unseren Lyssern auch helfen.
Sohn: Dann helfe ich auch schreien - HOOOOPP LYSSSSSS!!
Mami: Super, es hat geholfen. Die Lysser haben knapp 25:23 gewonnen und sind nun auch Sieger vom ganzen Spiel!
Sohn: Wegen mir und meinem Schreien??
Mami: Ja, sicher auch ein bisschen wegen dir. Du kannst stolz sein, Schatzi...
Sohn: MAAAMIIIIIIIIIIIIIIIII.......!!!!!!

Autor: Diese Mami/Sohn Unterhaltung hat die Nr. 3 mitgehört (oder auch ein bisschen erfunden)
Most Valuable Player

Der schreiende Sohn

Das Team bestimmt Der schreiende Sohn zum "Most Valuable Player" (englisch fĂŒr wertvollste/r Spieler/in) weil:
Er steht stellvertretend fĂŒr all die vielen Zuschauer, welche uns unterstĂŒtzt haben.

Match Resultat

3

:
1


25:12 / 19:25 / 25:18 / 25:23

Impressionen

Hauptsponsor

Spital Aarberg

Trikotsponsor

Anduriña Wohnmobile
Millday

Onlinesponsor

Konvert AG
webstyle GmbH