Matchbericht VBC Lyss vs. Polo Volley - Mit reduzierten Kr├Ąften zum reduzierten Sieg

Eigentlich hatten wir das Spiel gegen Polo Volley ca. f├╝nf mal fast verloren und am Schluss doch den Pollos die H├╝hner eingetan! Wegen Skiferien, Skiwochendende, Skitag und Kinderh├╝ten haben sich nur noch gerade sechs Spieler f├╝r den Match angemeldet. Da wurde Swen kurzfristig bewusst, dass er an diesem Samstag ja auf einer Hochzeit eingeladen war und wir waren nur noch zu f├╝nft. Das bedeutet Forfait Niederlage und wir haben verloren ohne ├╝berhaupt zu spielen.

Gl├╝cklicherweise konnte Robin ein "H├╝eti" f├╝r den Sohnemann organisieren und wir waren wieder genug Spieler. Die Freude w├Ąhrte aber nicht sehr lange, weil gerade dieser Robin sich die Grippe geholt hat (schon mal etwas von einem Mundschutz w├Ąhrend der Grippezeit geh├Ârt?!). Also drohte schon wieder das Forfait... Durch strikte Bettruhe konnten wir ihn auf den Matchtag hin wieder gesunden.

Der n├Ąchste D├Ąmpfer kam dann w├Ąhrend dem Abschlusstraining, als es Chrigu beim Service im l├Ądierten Ellenbogen zwickte (schon mal etwas von Schonung bei einer Verletzung geh├Ârt?!). Weil der mittlerweile angefragte Pr├Ąsidentenjoker ebenfalls ein Skiweekend plante, musste Chrigu Service und Angriff mit dem linken Arm ├╝ben, damit nicht schon wieder ein Forfait drohte. So brachten wir doch noch sechs Spieler aufs Feld, wobei einer grippegeschw├Ącht und einer servicehandicapiert war. Wir waren schon mal froh, dass wir 3x die Niederlage wegen zuwenig Spieler abwenden konnten.

Das Spiel startete dann g├╝nstig f├╝r uns und wir konnten gleich mit 4:0 in Front gehen. Polo konnte aber auf die Startprobleme reagieren und holte Punkt um Punkt auf. Am Ende mussten wir den ersten Satz mit 23:25 abgeben. Auch der zweite Satz war ein Kopf an Kopf rennen und wieder mit dem gl├╝cklicheren Ende f├╝r Polo - 24:26. Es stand also 0-2 nach S├Ątzen f├╝r die G├Ąste und wir standen mit dem R├╝cken zur Wand.

Wie sollte es auch anders sein, als dass auch der dritte Satz sehr eng war. Am Schluss hatte Polo Matchball und wir hatten das Spiel schon fast zum vierten Mal verloren. Mit Nerven wie Drahtseilen konnten wir aber das vorzeitige Ende abwenden und den Satz noch mit 26:24 gewinnen. Dieser Satzgewinn brachte uns den Glauben an den Sieg zur├╝ck und wir zogen im Vierten nun unwiderstehlich davon. Uns gelang nun fast alles und die nicht mehr ganz im Juniorenalter steckenden H├╝hner (├Ąh Polos...) wurden langsam m├╝de. Beim Stand von 24:12 kriegte ein Spieler des Gegners einen Wadenkrampf und musste sich w├Ąhrend dem Spielzug auf den Boden legen. Unser n├Ąchster Angriff war dann eine Finte direkt auf den "Liegenden". Das ist zwar nicht gerade die feine Art, aber f├╝r uns der verdiente Satzausgleich!

F├╝r den Entscheidungssatz konnten dann die G├Ąste wieder Kr├Ąfte mobilisieren und das Spiel steigerte sich in einen Abn├╝tzungskampf. Beide Teams wirkten nun m├╝de und es streuten sich immer mehr Eigenfehler ins Spiel ein. Wir versuchten die Konzentration hoch zu halten und mussten dann aber trotzdem bei 13:14 dem Gegner einen Matchball zugestehen. Ihr nachfolgender Angriff zischte an unserem Block vorbei und ganz knapp in unser Feld.... dachte zumindest Polo! Wir h├Ątten das Spiel nun schon zum f├╝nften Mal verloren, wenn der Schiedsrichter nicht den Ball im Aus gesehen h├Ątte - eine ganz knappe Entscheidung! Die Polo-Spieler regten sich lauthals ├╝ber diese Entscheidung auf, was vermutlich auch ihre Konzentration beeintr├Ąchtigte. Auf jeden Fall konnten wir auch die n├Ąchsten beiden Punkte f├╝r uns buchen und den zweiten Sieg in Serie einfahren! Yeeeeeeees Giele, das war geeeeeiiiiil!!!


Autor: Chrigu
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.