Matchbericht VBC Burgdorf vs. VBC Lyss - Intensiver Kampf um 3 Punkte

Mit einem ungewohnt kleinen Kader und einer angeschlagenen Anja kamen wir in Burgdorf an. Den altbekannten Gegner trafen wir in einer anderen Turnhalle als zuvor an und das orange Licht verwirrte so einige. Nichts desto trotz f├╝hlten wir uns parat und wollten 3 Punkte gegen Burgdorf heraus spielen. Nach zwei Freundschaftsspielen im Vorfeld der Meisterschaft und dem Hinspiel in Lyss, spielten wir nun bereits das vierte Mal gegen Burgdorf und wir wussten, dass es enge S├Ątze werden w├╝rden.
Der erste Satz begann vielversprechend. Wir lagen mit mehreren Punkten im Vorsprung und wir f├╝hlten uns als Team sicher auf dem Feld. Die Gegner liessen uns jedoch nicht weit weg und holten sofort wieder auf. Es blieb knapp, Punkt um Punkt wechselten wir uns ab. Es gab lange Ballwechsel. Die Burgdorferinnen sind einen Punkt voraus, Satzball. Wir blieben konzentriert und gingen das n├Âtige Risiko ein. Nach dem wir 2 Satzb├Ąlle abgewehrt hatten, konnten wir den Satz 27:25 f├╝r uns entscheiden.
Das Spiel blieb auch im zweiten Satz auf hohem Niveau. Die Burgdorferinnen setzten uns unter Druck. Wir mussten den Punkt suchen, einfach hin├╝ber spielen reichte nicht aus. Wir spielten gut, konnten den Gegner jedoch nie distanzieren. Am Ende des Satzes gelang es uns schliesslich und wir gewannen 25:20.
Im 3. Satz spielten wir ├╝ber weite Strecken sehr gut und holten uns gelegentlich einen Vorsprung heraus, den wir jedoch auch wieder verloren. Wir machten einige unn├Âtige Eigenfehler zu viel und die Gegner zogen an uns vorbei. Ab da hinkten wir ihnen hinterher. Obwohl wir wieder besser angriffen und sch├Âne Punkte herausspielten, blieben die Burgdorferinnen am Ball und liessen uns nicht an sie herankommen. Als Burgdorf 24 Punkte hatte, holten wir noch einige Punkte. Trotzdem gewannen die Burgdorferinnen diesen Satz mit 25:21.
Der 4. Satz war eine Herausforderung. Die langen Ballwechsel in den ersten drei S├Ątzen sp├╝rten wir in unserem K├Ârper. Erstaunlicherweise holten wir jedoch sehr viele B├Ąlle, retteten B├Ąlle und griffen auch schwierige B├Ąlle immer noch mit Druck an. Die Gegner blieben uns auf den Fersen, aber wir konnten unseren Vorsprung bis zum Satzende halten. Es war bereits 24:18 und es fehlte nur noch einen Punkt. Die Burgdorferinnen dachten jedoch nicht daran uns den einfach so zu geben. Sie machten einen Punkt nach dem anderen und wir wurden etwas nerv├Âs. Mit einem etwas unkoordinierten Angriff sicherten wir uns den letzten Punkt. Es stand 25:22 f├╝r uns.
Das Spiel war gepr├Ągt durch intensive und lange Ballwechsel. Da die Burgdorferinnen unsere Service gut annehmen konnten, machten wir im Vergleich zu anderen Spielen weniger direkte Servicepunkte und mussten die Punkte herausspielen.
M├╝de, mit einem Lachen auf dem Gesicht und 3 Punkten verliessen wir nach ├╝ber 2 Stunden Spielzeit die orange Turnhalle in Burgdorf.

Autor: ├Âper usem Team
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.