Matchbericht VBC Lyss vs. VC Oberburg - Sieg im Spitzenkampf

So frĂŒh nach den Fresstagen schon ein Meisterschaftsspiel? Und dann noch ohne Training vorher? Wenn das nur gut kommt....

... und es kam gut! Mit VC Oberburg empfingen wir in der heimischen Mobiliar-Arena im Grentschelquartier gleich den Tabellenzweiten. Als Drittplatzierte wollten wir natĂŒrlich dem Tabellennachbar auf die Pelle rĂŒcken und alle 3 Punkte in Lyss behalten.

Nach unserem klaren Sieg in der Vorrunde wunderten wir uns ĂŒber die gute Platzierung von Oberburg. Da mussten doch noch Spieler mitmischeln, welche gegen uns gefehlt hatten?? Und tatsĂ€chlich marschierten die Oberburger mit VerstĂ€rkung aus dem fusionierten Koppigen ein. Schon beim Einspielen merkten wir, dass uns die BĂ€lle um die Ohren fliegen könnten.

TatsĂ€chlich zischten schon im ersten Satz einige Geschosse in unser Spielfeld und Oberburg ging rasch in FĂŒhrung. Obschon wir uns ein bisschen steigern konnten, reichte es nicht mehr die Oberburger einzuholen und den ersten Satz verloren wir mit 22:25. Im zweiten Satz zeigten wir nun eine Reaktion und konnten mit guten Blocks und sauberen Finten einen schönen Vorsprung heraus spielen. Leider "vertubleten" wir auch wieder den einen oder anderen Ball, wodurch es wieder spannend wurde in diesem Satz. Gegen den Schluss hielten unsere Nerven jedoch etwas besser und wir konnten mit 25:23 den Satzausgleich erzwingen.

Dieser Satzgewinn gab uns sichtlich Selbstvertrauen und wir wurden nun im Angriff etwas böser. Da wir uns auch besser auf die angriffsstarken Herren des Gegners einstellen konnten, war der dritte Satz mit 25:14 eine klare Beute von uns Lyssern. Nun war unser Ziel alle drei Punkte zu behalten (was wir ja eigentlich von Anfang an wollten). Immer leicht in FĂŒhrung konnten wir uns aber nicht beruhigend vom Gegner absetzen. Durch eine gute Defensive verunmöglichte uns Oberburg leichte Punkte. HĂ€ufig brauchte es mehrere Angriffsversuche um einen Punkt zu erzielen. Weil aber auch wir unsere Fehlerquote tief halten konnten, brachten wir den vierten Satz mit 25:22 und somit das Spiel ins Trockene.

Merci Felix fĂŒr die tadellose Schirileistung und Merci Domi fĂŒr deinen Einsatz trotz vorgĂ€ngigem Training!

Autor: Chrigu