Matchbericht VBC Lützelflüh vs. VBC Lyss B - "das hei mir guet gemacht!"

Am Donnerstag Abend trafen wir uns für ein weiteres Auswärtsspiel. Die Stimmung war etwas getrübt, fehlten unsere Aussenangreifer Felix (verletzt) und Chrigel hatte die Grippe erwischt. Mit nur noch zwei Männern brauchten wir dringend Verstärkung vom Herren 2 Team. Mit Berni hatten wir wieder einen schlagkräftigen Mann gefunden. Margrit war zwar wach im Geist, aber schwach im Fleisch, kam trotzdem mit und coachte uns. Merci!
Kaum in der Halle, stand da der fast zwei Meter grosse gegnerische Mittelangreifer vor mir, unübersehbar. Da ging doch was nicht mit richtigen Dingen zu... Margrit klärte die Situation vor dem Spiel und Lützelflüh hatte ein Mann weniger auf dem Feld. Fairplay! So sind nun mal die Regeln.
Mit einer Portion Adrenalin im Blut starteten wir den ersten Satz. Es war ein Kopf an Kopf Rennen und es gab keine Geschenke. Mitten im Satz kam mir der Gedanke, wie überstehe ich bloss drei solche Sätze?! Mit einer Portion Glück beendeten wir den Satz mit 25:21 Punkten.
Das war enorm wichtig für unser Selbstvertrauen!
Im zweiten Satz kämpften wir wie die Löwen. Kathrin fischte so manchen Ball noch kurz vor dem Boden. Ueli verwertete ihn in einen schönen Pass und Roger schlug zu. Regi liess den Gegner fast verzweifeln und blockte so manchen Angriff in der Mitte. Mit ihren linken Finten machte sie sich nicht gerade Freunde. Trotz so manchem guten Spielzug ging der zweite Satz nur knapp an Lützelflüh mit 27:25 Punkten.
Der dritte Satz konnten wir wieder für uns gewinnen. Berni war im Element. Er fegte regelrecht über das Spielfeld. Wehe er kriegte den Ball knapp über der Netzkante, eine Millisekunde später schlug der Ball beim Gegner ein. Es getraute sich fast niemand mehr zu blocken. So kam es zum 25:21 zu unseren Gunsten.
Im vierten Satz stieg die Spannung aufs Unerträgliche. Unsere Ersatzspieler kauten hilflos an den Fingernägeln. Margrit's Stimme versagte und sie konnte sich nur noch mit Zeichensprache verständigen. Aber Ende gut, alles gut und wir beendeten das Spiel erneut mit 25:21 Punkten.
" Das hei mir guet macht!" :-)))

Autor: Blick am Abend
Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.