Montag, 17. Oktober 2022

Matchbericht VBC Mixed B vs. TV Etziken - Ein hart umkämpfter Sieg

Nach einem ersten Heimsieg gegen das Freitags-Mixed und einem wilden "Katz und Maus- Spiel" (oder in unserem Fall Sch√ľler und Lehrer) im Adventure Room, waren wir bereit f√ľr den zweiten Saisonmatch. Unser heutiger Gegner kam aus dem solothurnischen Etziken. Das Team war relativ jung, aber davon liessen wir uns nicht beirren.

Der erste Satz startete relativ einseitig. Etziken hatte M√ľhe, wirkte noch nicht eingespielt und unsicher.
Wir liessen uns davon aber nicht beirren und konnten variantenreicht spielen und versuchten weiterhin fokussiert zu bleiben (ein kleines Chaos bei der Aufstellung bemerkte zum Gl√ľck niemand und nach einem TimeOut konnten wir uns dann auch wieder richtig positionieren). Das Endresultat von 25:9 spricht glaub klar f√ľr sich.
Manche ahnten es schon, das konnte nicht alles sein, schliesslich hatten sie beim einsmashen gezeigt, dass sie gute Angriffe hätten.

Der zweite Satz startete schon um einiges ausgeglichener. Etziken stand kompakter und sie konnten viele Bälle retten und auch mit ordentlich "Pfupf" auf unsere Seite spielen. Wir spielten nicht schlecht, hatten aber etwas unpräzise Annahmen und die Angriffe am Netz waren teilweise etwas zu nett. Die Ballwechsel waren teils enorm lange, da galt es einfach, länger Ausdauer zu beweisen. Leider verloren wir meistens diese Bälle, aber gut umkämpft waren sie allemal.
Dann konnte Etziken allerdings mit einer Service- Serie zuerst aufholen und anschliessend davonziehen punktemässig.
Nach einem TimeOut probierten wir uns zu fangen und es gelang uns sogar noch einmal, aufzuholen und ab da war es ein Kopf an Kopf- Rennen. Leider mussten wir uns dann trotzdem knapp mit 26:28 geschlagen geben.

Gut, durchatmen, ooooooooohhhhhhm.... kurz sammeln, neue Aufstellung und weiter gings im dritten Satz. Es schien, als h√§tte Etziken die gesamte Energie in den zweiten Satz gesteckt. Denn pl√∂tzlich kam wieder deutlich weniger Gegenwehr. Diesmal liessen wir uns aber nicht beirren, hatten Freude am Spiel und versuchten, vielseitig zu spielen, was uns auch ganz gut gelang. 25:11 f√ľr uns.

So, nun wollten wir nichts anbrennen lassen, denn einen 5. Satz h√§tte gef√§hrlich werden k√∂nnen. Das zeigte uns auch der 4. Satz. Etziken drehte noch einmal auf und wir mussten uns ordentlich ins Zeug legen. Machten wir aber auch. Wir blockten, verteidigten, smashten... was das Zeug hielt. Langweilig war es keineswegs. Auch f√ľr unsere Zuschauer nicht. Wer nicht hochkonzentriert blieb, riskierte, einen gegnerischen Angriffsschlag ins Gesicht zu erhalten. Zum Gl√ľck ist nichts passiert, ausser ein paar Punkte die wir dadurch gewonnen haben.
Gegen Ende wurde es dann noch einmal spannend, aber diesmal haben wir mehr Stärke gezeigt und gewannen den vierten Satz mit 23:25.

Es war ein tolles Spiel mit guten Spielz√ľgen. Jede:r hat gek√§mpft, egal ob im oder neben dem Spielfeld.

Ich w√ľrde sagen, diese Energie nehmen wir mit ins n√§chste Spiel....oder?
Bis dahin gute Erholung.

Leeeeets go!

Autor: Steffi
Most Valuable Player
Most Valuable Player

Steffi Sahli

Das Team bestimmt Steffi zum "Most Valuable Player" (englisch f√ľr wertvollste/r Spieler/in) weil:
Sie stets gute Defensiv-Arbeit geleistet hat, kaum Annahme- oder Anspielfehler gemacht hat und während 4 Sätzen durchschlagend im Angriff war.

Match Resultat

3

:
1


25:9, 26:28, 25:11, 25:23

Impressionen