Teambericht Mixed B - 2014-2015

Teambericht Mixed B - 2014-2015

Hurra! Hurra! Hurra!

Unser Saisonziel hatten wir mit einem Podestplatz sehr hochgesteckt... Aber wir haben es geschaftt und die Silbermedaille gewonnen! Hurra! Mit 32 Gewinnpunkten und einem SatzverhĂ€ltnis von 36:16 dĂŒrfen wir stolz auf uns sein!

Wie es zu diesem Glanzresultat kam und wieviele Liter Schweiss flossen, rĂŒckblickend ein paar gewinnbringende Strategien:

  • Als erstes braucht man einen Haufen spielfreudiger, motivierter im Alter von 19 bis 54 Jahren und in der Grösse von 155 bis 190cm grossen weiblicher und mĂ€nnlicher Spieler.
  • Margrit hatte die nicht leichte Aufgabe den richtigen Mix der Spieler auf das Feld zu bringen und zur richtigen Zeit die Notbremse eines Spielerwechsels oder eines Timeouts zu ziehen.
  • ZusĂ€tzlich zu unserem Trainerkollektiv gesellte sich Paolo dazu. Seine Übungen, seine Korrekturen verhalfen unserer Mannschaft zum letzten Feinschliff.
  • Thomas, unser Vorturner hat uns vor jedem Training intensiv mit Klappmesser, LiegestĂŒtzen, FroschhĂŒpfen und Rudern beschĂ€ftigt. Also wem da nicht warm wurde und schwitzte, der hatte etwas falsch gemacht! Das intensive EinwĂ€rmen war sicher ein Grund, dass es in dieser Saison nur zu kleineren Verletzungen kam. Das Sixpack ist da ein netter Nebeneffekt.
  • Unsere Mannschaft war in diesem Jahr psychisch und physisch stĂ€rker und wir haben uns weniger dem Spiel des Gegners angepasst. Wir liessen uns auch weniger einschĂŒchtern, schliesslich hatten wir auch meisterhafte Passeure/se, Angriffund Blocktalente unter uns.
  • Trotz unseres grossen Kaders kam es auch zu SpielerengpĂ€ssen. Diese konnten wir mit topmotivierten, ambitionierten Spielern ersetzen.
  • Die wahrheitsgetreuen Spielberichte auf der Homepage, verhalfen uns zu noch mehr Motivation fĂŒr die weitere Saison, ausserdem wurden auch hier wieder die Gesichts- und Bauchmuskeln aktiviert (like @ Mike)
  • Unsere Schiedsrichter an den Heimspielen brachten die nötige Ruhe und Disziplin aufs Feld.
  • Nicht zuletzt auch die vielen treuen Fans, die fĂŒr uns mitfieberten und die abundzu NĂ€gel kauen mussten.

Allen ein riesengrosses Dankeschön fĂŒr ihren Einsatz fĂŒr unsere Mannschaft!

Wie schon in vergangenen Jahren, war das Skiweekend in Grindelwald ein Saisonhiglight, obwohl das Wetter suboptimal war. Den Samstag verbrachten wir die Zeit mit intensivem Schaufensterlen im Dorf. Bei einer Musterwohnungsbesichtung gaben wir uns als potenzielle KĂ€ufer einer Wohnung aus. Eine mögliche Kapitalanlage fĂŒr den VBC Lyss? Wir waren uns dann aber nicht einig und so kam es zu keinem Kaufvertrag. Auch als Apfelkuchentester machten wir uns nĂŒtzlich (Chooli Grosi's Öpfuchueche). Der Sonntag verlief dann im gewohnt sportlichem Rahmen auf der Piste, bei viel Schnee, Nebel, Sturm. Ab und zu liess sich die Sonne blicken und wir bestaunten das prĂ€chtige Panorama.

Welche Strategien wir fĂŒr die nĂ€chste Saison aushecken werden ist noch offen. In diesem Sinne: Let's go!

Diese Webseite verwendet Cookies. Durch die Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.